2014

Entstand aus 10 Jahren Forsachung & Entwicklung, 4.000 Labortests, 60.000 Trainingskilometern und über 2.5 Millionen Daten die cardio cloud für alle professionelle Anwendungen und Endgeräte.

Stell Dir vor, es gäbe eine Software, die permanent auf Deine Gesundheit achtet. Stell Dir vor, eine solche Software betreut Dich beim Sport wie ein Personal Trainer. Stell Dir vor, diese Software kann in Notfallklinikaufenthalten sogar Dein Leben retten, da sie deinen physiologischen Zustand überwacht und in Echtzeit dem Arzt alle wichtige Daten für die richtige Diagnose liefert. Und jetzt stelle Dir vor, ein Algorithmus könnte diese Physiologiedaten mit denen von Millionen anderer Menschen vergleichen und daraus für jeden Menschen zu jeder Zeit Referenzwerte für das gesunde Verhalten, das optimale Training oder die lebensrettende Diagnose berechnen.

Diese Software steckt in jeder Pulsuhr, in jedem Fitnessstudiolaufband, in jeder Smartwatch, in jedem Fitnessarmband, in jeder Sportstracking Applikation für Smartphones, in jedem EKG oder sogar im T-Shirt – wenn es nach uns geht, ist das schon in naher Zukunft Realität. Die Gesundheit in der Zukunft basiert auf automatisierter Individualbetreuung. Die health & sports cloud. 

Alles begann im Jahr 2005. Da trafen sich zwei Sportwissenschaftler, 4 Sportmediziner und 1 IT-Experte und entwickelten eine Software, die es erstmals ermöglichte physiologische Daten von Sportlern, wie Blutlaktatwerte, Herzfrequenz und Atemgase automatisch zu analysieren und auf Knopfdruck individualisierte Trainingsempfehlungen auszugeben.
Die Software ging online und wird bis heute von vielen Institutionen genutzt, auch von einem Sportmedizinischen Untersuchungszentrum des DOSB. So entstand eine Datenbank mit fast 4.000 Datensätzen von Profiathleten, Patienten & Freizeitsportlern, die stetig weiter wächst.
Auf Basis dieser Datenbank hat das Team ein Trainingskonzept für das optimale Herz-Kreislauf-Training entwickelt, sowohl für Profiathleten und Freizeitsportler als auch Patienten.
Und daraus entstand nach 9 Jahren Forschung ein Softwarekonzept, welche die Physiologiedaten jedes Menschen in Echtzeit analysiert, um diesem Menschen optimale Empfehlungen für seine Gesundheit oder sein Training zu geben, nicht invasiv. Auch iT-shirt ist angekoppelt.
Bis heute arbeiteten alle Pulsuhren, EKG, Fitnessapps oder Fitnessarmbänder lediglich als Monitoringsysteme, sie steuern das Training nicht auf Basis der individuellen Daten sondern an Hand von 50 Jahre alten Formeln, die zudem noch falsche Informationen für den Nutzer liefern.

darwinci die wearabletechnologycloud.com