Ernährung ist dein Weg zu Gesundheit

Ernährung, ist es das größte Experiment der Menschheit oder die Geschichte von Aasfressern und Eierdieben?

Was kann ich essen?
Wie viel darf ich essen?
Wie muss ich mich bewegen, um abzunehmen?

Es sind immer wieder die gleichen Fragen. Wir können sie bei unserer Ernährungsberatung in Merseburg (Saale), Leipzig und Halle (Saale) beantworten. Und wenn Du Willens bist, etwas bei Deiner Ernährung zu ändern, kannst Du auch sehr viel erreichen.

Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht. Die schlechte zuerst. Der Mensch ist auf sehr wenig Nahrung ausgelegt. Die gute lautet: Du kannst damit leben. Die richtige Ernährung kann drei Dinge bewirken.

+ Du bleibst gesund.
+ Du wirst leistungsfähiger.
+ Du wirst fit und schlank.
Viele Empfehlungen zur gesunden Ernährung funktionieren nicht.
2,1 Milliarden !!! Menschen sind übergewichtig und davon weit über 500 Millionen krankhaft fettleibig, adipös.
Also muss doch an den bestehenden Empfehlungen etwas falsch sein. Die Lebensmittelpyramide hat bis jetzt nichts verbessert, 5 Portionen Obst und Gemüse am Tag haben niemanden gesünder gemacht und Vollkornmüsli zum Frühstück macht auch nicht den ganzen Tag satt und leistungsfähig.
Wir haben viele Jahre probiert, experimentiert und geforscht, bis wir endlich ein Konzept entwickeln konnten, das funktioniert.
Dazu gehören 4 Module
+ Eine Anamnese zu deinen Voraussetzungen, Zielen und Gewohnheiten
+ Die Analyse deiner Körperzusammensetzung
+ Die Analyse deines Stoffwechsels
+ Dein Ernährungsplan
Du musst kein Mitglied sein, um die Ernährungsberatung buchen zu können.
Mehr zu unserem Ansatz findest Du auch im Buch:
Ernährung das große Experiment Die Diät von Aasfressern und Eierdieben. Das sagen unsere Leser bei amazon.de:

buchbewertungamazon

Was bieten wir noch?

Ruheenergieumsatz & Stoffwechsel
Spirometrie
auch indirekte Kalorimetrie genannt. Dies ist eines der genauesten Verfahren zur Bestimmung des individuellen Energieumsatzes. Dabei werden die eingeatmete und ausgeatmete Luft analysiert. Anhand des enthaltenen Sauerstoffs und Kohlendioxidgehaltes in der Atemluft können wir wichtige Rückschlüsse auf den Stoffwechsel ziehen. Auch die Atemfrequenz gibt uns wertvolle Hinweise auf den aktuellen physiologischen Zustand. Wir messen:
+ Energieumsatz in Ruhe in kcal pro Tag
+ Anteil des Fettstoffwechsels (FeO2)
+ Atemfrequenz in Ruhe
...
So können wir aussagen ob der Stoffwechsel optimal funktioniert und sogar die Stressbelastung lässt sich darstellen.
Die Ruhespirometrie ist einfach anzuwenden. Wir führen die Messung in Leipzig, Halle (Saale) und Merseburg durch.
Die Messung erfolgt im Liegen, mit einer Atemmaske und dauert nur maximal 10min.
Der individuelle Energieumsatz ist ein wichtiges Kriterium für die richtige Ernährung.
Gerade im Bereich Gewichtsmanagement kann man nur über den individuellen Energieumsatz die Energieaufnahme bestimmen. Denn eine Reduktion des Körperfettanteils funktioniert nur mit einer negativen Energiebilanz. Diese erreicht man, indem man mehr Enregie umsetzt, als man aufnimmt oder weniger Energie zu sich nimmt, als man umsetzt.
Der Energieumsatz kann auch durch Diäten und Sport beeinflusst werden. Bei einer sehr starken Kalorienreduktion passt sich der Stoffwechsel an und der Energieumsatz wird verringert.
In einer Studie konnten wir eine durchschnittliche Erhöhung des Energieumsatzes um 300kcal pro Tag nachweisen, durch gezieltes Ausdauertrainng im Fettstoffwechselbereich (bestimmt durch die Leistungsdiagnostik).
Wichtig dabei ist aber der Fettsoffwechselanteil.
In der Atemluft befinden sich durchschnittlich 21 % Sauerstoff. Der menschliche Organismus kann nur eine begrenzte Menge davon aufnehmen. Der restliche Anteil wird wieder abgeatmet.
Dieser Wert (FeO2) zeigt an, wie der Organismus Sauerstoff verarbeitet. Je mehr Energie das Zellsystem aus den (körpereigenen) Fetten erzeugen kann, um so geringer ist der FeO2 Wert. Dementsprechend gut ist der Fettstoffwechsel, da der Körper Sauerstoff umsetzen kann, um das Körperfett zu verarbeiten.
Ist der FeO2 Wert zu hoch, zeigt dies an, dass der Körper primär Kohlenhydrate zur Energiebereitstellung nutzt und nicht mit dem gesunden und effizienten Fettstoffwechsel arbeitet. Im Gespräch finden wir gemeinsam die Ursachen heraus.
Dieser Wert - also damit auch der Fettstoffwechsel in Ruhe - kann durch regelmäßiges Training und die richtige Ernährung optimiert werden.
Stress schlägt sich auch in der Atmung wieder
Stress und Anspannung beeinflussen den Körper sehr stark. Denn wenn der Organismus in eine Situation gebracht wird, die ihn fordert auch mental, reagiert er und bereitet sich auf eine körperliche Reaktion vor, Angriff oder Weglaufen. Wenn diese Reaktion nicht eintritt und das viele Jahre nicht, wirkt es sich negativ auf unseren Stoffwechsel, das Herz-mKreislauf-mSystem und das immunsystem aus.
Das Interessante dabei ist, einige Daten der Ruhespirometrie zeigen uns die Warnzeichen für solche negativen Stressauswirkungen.

Die Analyse der Körperzusammensetzung
Mit der 4 Punkt bioelektrischen Impedanzanalyse messen wir verschiedene Parameter
+ Körperfettgehalt
+ Muskelmasseanteil
+ Wasserhaushalt intrazellulär
+ Wasserhaushalt extrazellulär
+ Ernährungszustand der Zelle
Diese Daten liefern eine gute Basis, um bei einer Ernährungsumstellung die Auswirkungen vergleichen zu können. Sinkt dein Körperfettanteil und bleibt die Muskelmasse stabil... ?
Der Body Mass Index, abgekürzt BMI, zeigt das Verhältniss von Körpergröße und Gewicht.
Um aber detaillierte Veränderungen in der Körperzusammensetzung deutlich zu machen, sind weitere Daten wichtig.
Der Wasserhaushalt im Körper ist ein wichtiger Indikator, da er in Abhängigkeit zur Körperzusammensetzung, Muskelmasse und dem Ernährungszustand steht. Beispielsweise wird er auch von einer Mangelernährung beeinflusst. Bei Übergewicht und Adipositas ergibt sich ein niedriger Wert.
Einen erhöhten Gesamtkörperwassergehalt weisen unter anderem muskulöse Menschen auf. Unter Umständen kann der Wasserhaushalt auch auf ein nicht optimales Mineralstoffverhältnis oder auf ein schwaches Bindegewebe hinweisen.
Wichtig ist zudem die Verteilung des Wassers im Körper. Also die Verteilung in der stoffwechselaktiven Masse und im Zellzwischenraum. Ein deutlich erhöhter Gesamtkörperfettgehalt steht auch im engen Zusammenhang mit den stoffwechselaktiven Fettdepots an den inneren Organen. Diese stehen in direkter Verbindung mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Schlaganfall und Diabetes.
Die Muskulatur ist der Motor unseres Körpers. Der Muskelmasseanteil sollte bei Frauen und bei Männern, in Abhängigkeit vom Körpergewicht ein gewisses Mindestmaß nicht unterschreiten.
Der Ernährungszustand der Zelle steht in enger Verbindung mit den genetischen Ressourcen des Körpers, mit der Qualität der konsumierten Lebensmittel, sowie dem Trainingszustand. Die Aufnahme von wichtigen Vitaminen, Mineralien & Spurenelementen, hochwertigen Proteinen, aber auch der Körperfett- und Muskelmasseanteil beeinflussen den Ernährungszustand der Körperzellen.
Muskelmasseanteil und Körperfettanteil wirken sich auf das Verhältnis aus. Ein deutlich erhöhter Gesamtkörperfettgehalt steht auch im engen Zusammenhang mit einem viszeralen Körperfettgehalt (stoffwechselaktive Fettdepots an den inneren Organen). Dieses steht in direkter Verbindung mit Herz- Kreislauf- Erkrankungen, Schlaganfall und Diabetes. Die Körperzellmasse umfasst stoffwechselaktive Zellen des Organismus, wie der Skelettmuskulatur, des Herzmuskels, der Glattmuskulatur der inneren Organe, des Blutes und des Nervensystems. Sie ist ein entscheidender Faktor für die Beurteilung des Gesamternährungszustandes.

Gern kannst Du einen Termin zur persönlichen Ernährungsberatung in Merseburg (Saale), Leipzig, Halle (Saale) vereinbaren.